Film | Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (Kritik + Trailer)

27. Dezember 2013

walter mitty poster

Handlung: Sein beruflicher Alltag spielt sich in einem dunklen und von Regalen zugestelltem Raum ab, denn Walter Mitty kümmert sich bei dem Magazin „Life!“ um das Fotoarchiv. Da es ihm an Freunden und einer Partnerin mangelt, flüchtet sich der introvertierte und scheue Walter oft in Tagträume, die ihn all das tun und erleben lassen, was er sich niemals wagen würde. Plötzlich ereilt ihn und all seine Kollegen die Nachricht, dass das Magazin in gedruckter Form eingestellt wird und fortan nur noch als Online-Ausgabe bestehen bleibt. Damit einher geht auch, dass viele Mitarbeiter bald auf der Straße sitzen. Für die letzte Ausgabe soll ein beeindruckendes Fotos her und das hat der Hausfotograf Sean O’Connell geliefert. Dummerweise fehlt genau das entscheidende Negativ und Mitty wird persönlich dafür verantwortlich gemacht. Gemeinsam mit seiner Kollegin Cheryl, in die er sich Hals über Kopf verliebt hat, versucht er herauszufinden, wo das Negativ ist. Bald merkt er, dass er Sean dafür ausfindig machen muss, leider verweilt der gerade in Island um ein paar abenteuerliche Fotos zu schießen. Wird Walter ihm dorthin folgen?

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Film | Greenberg (Kritik)

30. März 2010

greenberg poster

Handlung: Phillip Greenberg steht mitten im Leben und kann sich wirklich nicht beschweren: Verheiratet, zwei bezaubernde Kinder, ein Familienhund und eine Villa inklusive Pool als Eigenheim. Da ist der Urlaub in Vietnam bloß noch das I-Tüpfelchen – Haushaltshilfe Florence kümmert sich unterdessen um den Hund und alles was so anfällt. Dazu gehört dann wohl auch Roger, Phillips Bruder, der während des Familienurlaubs in der schicken Hütte leben darf. Der Ex-Musiker hält sich inzwischen mit Tischlerarbeiten über Wasser und versucht sich gerade Mal im Nichts tun. Der allein stehende Vierzigjährige hat so einige Marotten und war nach einem Zusammenbruch bereits im Krankenhaus, von seinen zahlreichen Therapien ganz abgesehen. Am meisten dreht er auf wenn er Beschwerdebriefe an diverse Unternehmen formuliert, doch im Umgang mit seinen Mitmenschen hält er sich entweder total zurück oder bekommt unverständliche Wutausbrüche. Auch die wesentlich jüngere Haushaltshilfe Florence bekommt Rogers Eigenheiten zu spüren. Doch die Einsamkeit und die Sorge um den kranken Haushund lassen die Beiden immer wieder aufeinander treffen und sich näher kommen. Roger ist dabei nur leider kein leichter Zeitgeselle. Dennoch kommt Florence nicht umhin Gefühle für den Kauz zu entwickeln.

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »