Film | American Hustle (Kritik + Trailer)

16. Februar 2014

american hustle poster

Handlung: Ende der 1970er Jahre: Irving Rosenfeld führt auf den ersten Blick ein braves, rechtschaffenes Leben: Er ist verheiratet, hat den Sohn seiner Frau adoptiert und verdient das Geld dank einiger gut laufender Reinigungen. Doch in Wahrheit liegen die Dinge etwas anders: Irving verdient sich mit krummen Geschäften einiges dazu und als er die geheimnisvolle Sydney Prosser kennenlernt, beginnt er eine Affäre mit ihr und steigt mit ihr als Partnerin erst richtig ein: Gemeinsam versprechen sie in Geldnot geratenen Menschen Kredite, sacken stattdessen aber lediglich deren Geld ein. Als sie bei diesem Betrug erwischt werden, bietet FBI-Agent Richie DiMaso ihnen einen Deal an: Sie gehen straffrei aus, wenn sie ihm helfen, den Politiker Carmine Polito als korrupt zu entlarven. Zögerlich willigt das Gaunerpaar ein und merkt zu spät, dass die Aktion immer größere Kreise zieht und schließlich auch ihre Liebe auf eine harte Probe stellt.

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Film | Black Swan (Kritik)

25. Januar 2011

Black Swan Filmposter

Handlung: Nina ist Balletttänzerin aus voller Überzeugung und arbeitet beständig daran besser zu werden. Einen Ansporn bekommt sie prompt: Für das Stück „Schwanensee“ wird eine neue Schwanenkönigin gesucht, denn der bisherige Star Beth hat ausgedient und muss die Tanzgruppe verlassen. In einem Vortanzen gibt Nina alles, doch der undurchsichtige Balettdirektor Leroy deutet schnell an, dass es Nina zwar gelingt den eleganten und femininen weißen Schwan zu verkörpern, doch bei der Darstellung des wilden und bösartigen schwarzen Schwans mangelt es ihr an Ausdruck. Nina ist am Boden, doch überraschenderweise erhält sie kurz darauf doch die ersehnte Rolle und muss sich dem Direktor nun immer wieder aufs Neue beweisen. Während sie tapfer trainiert geht allerdings etwas mit ihr vor: Sie hat blutende Kratzer auf dem Rücken, sieht geheimnisvolle Doppelgängerinnen von sich und bildet sich dann auch noch ein, dass sie mit Lily, neues Mitglied der Tanzgruppe, eine Liebesnacht verbringt. Die begegnet Nina zwar stets freundlich und interessiert, dennoch wird die das Gefühl nicht los, dass die Neue, die so anders ist als sie selbst, auf ihre Hauptrolle im Schwanensee aus ist. Zusätzlich macht Ninas Mutter ihr das Leben schwer, denn die gewährt ihrer Tochter wenig Freiraum und bemuttert sie wo es nur geht. Wird Nina dem Druck stand halten und ihre Rolle als Schwanenkönigin behalten können?

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »