Film | Evil Dead (Kritik + Trailer)

28. Mai 2013

Evil Dead Poster

Handlung: Die junge Mia hat ein deftiges Drogenproblem. Eine Überdosis Kokain kostete sie beinahe das Leben. Nun haben ihre besten Freunde Eric und Olivia den festen Entschluss gefasst, ihr dabei zu helfen, von den Drogen wegzukommen, egal wie schwer es wird. Auch Mias Bruder David und seine Freundin Natalie stoßen zu dem Versuch des kalten Entzugs in einer abgelegenen Blockhütte dazu, in der die einstige Clique bereits glückliche Tage verlebt hat. Doch diesmal finden sie im Keller der Hütte Tierkadaver, Spuren eines Feuers und ein fest verschnürtes Buch vor. Eric kann es nicht lassen, öffnet das unheimliche Buch und liest daraus vor. Damit beschwört er das pure Böse hinauf, das sich umgehend über die sowieso schon gebeutelte Mia hermacht. Sie bringt die böse Macht in die Hütte mit und während ihr keiner glaubt, bemächtigt sich das Grauen nach und nach aller Seelen.

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »


Film | Spring Breakers (Kritik + Trailer)

15. März 2013

Spring Breakers Poster

Handlung: Die drei Freundinnen Candy, Brit und Cotty wünschen sich nichts mehr, als zum berüchtigten Spring Break nach Florida zu fahren und dort ordentlich mitzufeiern – Hauptsache weg aus dem immergleichen Alltag mit langwierigen Vorlesungen und dem elendigen Büffeln. Leider hat das Trio nicht sonderlich viel Geld angespart und so überfallen sie kurzerhand einen Diner um ihre Reise finanzieren zu können. Schließlich schnappen sie sich noch ihre weitaus schüchterne Freundin Faith und brechen auf zum exzessiven Feiern. Erst läuft alles wie geplant, doch dann werden die Mädchen verhaftet. Unverhofft zahlt der abgedrehte Alien ihre Kaution, im Gegenzug kommen sie mit ihm. Während Faith alles andere als begeistert ist, lassen sich die übrigen Mädchen von dem ausschweifenden Lebensstil des Rappers und Drogendealers beeindrucken und tauchen immer mehr in dessen Welt ein, die allerdings auch einige Gefahren birgt.

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »


Film | Take Shelter – Ein Sturm zieht auf (Kritik + Trailer)

24. März 2012

take shelter poster

Handlung: Curtis führt ein rechtschaffenes Leben auf dem Land mit seiner Frau und der gemeinsamen Tochter. Doch plötzlich suchen ihn unheimliche Träume heim: Am Himmel bilden sich Tornados, der Regen verfärbt sich gelb und die Menschen verfallen in wilde Raserei. Jedes Mal schreckt Curtis schweißnass aus dem Schlaf hoch und kommt schnell zu der Überzeugung, dass er ärztliche Hilfe braucht. Da seine Mutter vor vielen Jahren an Schizophrenie erkrankte, hat er Angst, dass ihn dieselbe Diagnose ereilt. Doch gleichzeitig kann er sich dem Gedanken nicht erwehren, dass an seinen Träumen etwas dran ist. Er spürt eine Naturkatastrophe nahen und will sich auf den Ernstfall vorbereiten. So baut er den Luftschutzkeller hinter dem Haus weiter aus und gilt in seinem Umfeld bald als durchgedreht.

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »


Film | Headhunters (Kritik + Trailer)

15. März 2012

Headhunters Plakat

Handlung: Roger Brown ist zwar einer der erfolgreichsten Headhunter Norwegens (heißt er sucht für Firmen den bestqualifizierten Mitarbeiter auf eine freie Stelle), aber dennoch hadert er mit seiner Körpergröße von nur 1,68 Meter. Um seine attraktive Frau, die Galeristin Diana zu halten, macht er ihr teure Geschenke am laufenden Band. Um diese und das luxuriöse Leben des Paares finanzieren zu können, reicht der Job nicht aus. Daher ist Roger als Kunstdieb aktiv, sein Komplize Ove hilft ihm dabei, die Coups mit wertvollen Gemälden abzuwickeln. Doch dann taucht Clas in seinem Leben auf. Zunächst glaub Roger in ihm ein neues Opfer gefunden zu haben, doch plötzlich wendet sich das Blatt und er wird selbst zum Gejagten.

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »


Film | Nowhere Boy (Kritik)

6. Dezember 2010

Nowhere Boy Filmposter

Handlung: John Lennon ist ein Teenager, der seine Sturm- und Drangphase in den 50er Jahren erlebt. Rauchen, trinken und Mädchenherzen erobern gehört für den jungen Mann einfach dazu und wenn zu Hause auch noch einiges schief läuft, dann geht der Respekt vor den Erwachsenen mehr und mehr verloren. Nach dem Tod des geliebten Onkels setzt sich John mit seiner familiären Vergangenheit auseinander. Er will seine Mutter, die ihn als Kleinkind bei ihrer Schwester und deren Mann ließ, kennen lernen. Was so harmonisch anfängt wird für den Teenager immer mehr zur Zereißprobe, denn seine strenge Tante weiß von dem neuen Kontakt zur Mutter nichts, und ist umso geschockter, als sie davon erfährt. Von seiner extrovertierten und lebensfrohen Mutter lernt John auch den Umgang mit dem Benjo und entwickelt ein immer größeres Musikinteresse. Mit seiner ersten Gitarre im Gepäck gründet er mit einigen Schulkameraden eine Band und lebt mittels der Musik das aus, was ihm durch die familiären Konflikte auf dem Herzen liegt.

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »