Film | Pandorum (Kritik)

29. September 2009

Pandorum

Handlung: Die Astronauten Payton und Bower erwachen an Bord eines riesigen Raumschiffes aus einem Jahre langen Hyperschlaf. Zunächst fehlt ihnen jegliche Erinnerung an das was passiert ist und was sie hier zu suchen haben. Doch langsam dämmert ihnen, dass sie eine der Wachablösungen sind, die den Flug des Raumschiffes beaufsichtigen. Aber wo ist die Einheit, die vor ihnen Wache bezogen hat und sie hätte wecken sollen? Um Antworten auf ihre Fragen zu bekommen macht sich Bower auf den Weg durch ein enges Luftschachtsystem. Schon bald muss er feststellen, dass er und Payton nicht alleine im Raumschiff sind. Nach und nach stößt er auf immer mehr furchtbare Dinge, die ihn nur erahnen lassen, was in letzter Zeit alles an Bord des Raumschiffes passiert sein muss.

Kritik: Den Rest des Beitrags lesen »


Aliens im Auffanglager

22. September 2009

Gestern habe ich mir einen Kinoabend gegönnt, und bin seit längerem mal wieder begeistert aus dem Kinosaal hinausgekommen. Der Grund: District 9. Hatte ich den Science-Fiction-Film beim diesjährigen Fantasy-Filmfest bewußt ausgelassen, da bereits zu dem Zeitpunkt feststand, dass er bald regulär im Kino startet, war ich nun umso gespannter. Konnte er meine Erwartungen erfüllen? Zunächst muss ich sagen, dass sich meine standartisierte Vorgehensweise, sich über interessant wirkende Filme keine Handlungsbeschreibungen durchzulesen, wieder mal voll ausbezahlt hat. Ich kann an dieser Stelle nur jedem dazu raten es genauso zu machen. Denn ohne genaueres Wissen über den Verlauf des Filmes, gestalten sich die 112 Minuten durchweg spannend. District 9 hat eine außergewöhnliche Story, tolle Aufnahmen, beeindruckende Special Effects und überzeugt daher auf der ganzen Linie. Ich kann den Film vollstens empfehlen und werde an dieser Stelle auch nicht mehr über die Handlung an sich verraten. ;o)